zur Hauptseite helios-sonnenuhren.de

12. Januar 2014

Flugrouten-Sonnenuhren, eine gnomonische Spielerei über den Wolken

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , , — Heinz Sigmund @ 12:41

Besonders bei Langstreckenflügen kann ein Fensterplatz ganz reizvoll sein. Nicht nur zur Beobachtung von Land und Meer, Städten und Gebirgen sondern auch für den scheinbaren Lauf unseres Tagesgestirns, wobei auch Sonnenauf- und -untergänge, Dämmmerungsphasen, Nachtzeiten etc. von Interesse sind. Lesen Sie den Beitrag von Heinz Sigmund: Flugrouten-Sonnenuhren


22. November 2013

Bernauer Sonnenuhren

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , , , — Renate Frank @ 14:12

Bitte lesen Sie den Artikel von Renate Frank:
Bernauer Sonnenuhren (4,5MB)


14. Oktober 2013

Die Länge des Sonnentages

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter: — Dr. Joachim Gripp @ 16:18

Den meisten Sonnenuhr- Freunden ist die Zeitgleichung gut bekannt. Sie ist als Unterschied zwischen der von einer Sonnenuhr angezeigten Sonnenzeit und unserer gleichmäßig verlaufenden bürgerlichen Zeit definiert.

In meinem Artikel soll die Zeitgleichung nun ausgehend von einem etwas weniger bekannten Ansatz allgemeinverständlich erklärt werden. Zunächst werden die kleinen Schwankungen der Länge des Sonnentages betrachtet, die vom Umlauf der Erde um die Sonne verursacht werden. Diese werden dann über den Zeitraum eines Jahres addiert, um so die Zeitgleichungs- Kurve zu erhalten.

Die Länge der Sonnentage (Abweichung vom 24- Stunden Mittelwert) im Jahresverlauf

Der Artikel kann unter “Die Länge des Sonnentages” als .pdf- Datei heruntergeladen werden (ca. 3 MB).


13. September 2013

Das Sonnenuhrgesicht

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, — Harald Grenzhäuser @ 21:23

Nicht jede Sonnenuhr ist eine “so ernste Sache”.
Wie in vielen Sportvereinen wird auch bei der Segelabteilung des Post-Sportvereins Koblenz viel in die Jugendarbeit investiert. Besonders vor und nach deren Trainigsstunden tollen viele Jugendliche auf dem Vereinsgelände herum und manchmal hat keiner von ihnen eine Armbanduhr dabei. (Dies galt besonders in den frühreren Jahren, als auch Mobiltelefone noch unbekannt waren). Nach wiederholten Klagen der Eltern entschloss ich mich im Jahre 1998 eine stabile Sonnenuhr an der Kinderschaukel zu errichten. Da eine einfache, relativ kleine Wandsonnenuhr völlig ausreichte, schnitt ich eine 5mm starke Stahlplatte in die Form eines Gesichtes, – das spätere Zifferblatt. 2 Schraubenköpfe samt Unterlegscheiben bildeten die Augen, und ein 45*50 mm messender dreieckiger Flachstahl wurde rechtwinklig als Nase angeschweißt. Der Nasenrücken bildet die polwärts weisende Schattenkante. Entlang des halbkreisförmigen verlängerten Schnurbartes lötete ich die Stundenmarken (in Form von 1,5 qmm starkem Kupferdrahtstückchen) auf. Aus dem gleichen Draht wurden anschließend die Ziffern gebogen, die dann am unteren Gesichtsrand ebenfalls flach aufgelötet wurden. Der Schriftzug SOMMERZEIT auf der Hutkrempe gibt Aufschluss über die angezeigte Zeit- auf ein Zeitgleichungshinweis wurde verzichtet.
Ein entsprechender Farbanstrich vollendete die “Gesichtssonnenuhr”, die einige Kinder später als “lustiges Kerlchen” bezeichneten. Da gnomonisch bedingt die Nase so groß sein mußte, dass sich niemand einen solchen “Zinken” im Gesicht wünscht, schrieb ich auf die Hutvorderseite den Sonnenuhrenspruch: “GOTT GAB DIR EIN GESICHT- LÄCHELN MUSST DU SELBST”. Anlässlich einer nötigen Anstricherneuerung “gastiert” das Gesicht zur Zeit erneut in meiner Werkstatt. Deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen und diese nicht alltägliche “lustige Gesichtssonnenuhr” mit der DGC Nr 12268 Ihnen hier vorstellen.
PS: Das Bild zeigt die Sonnenuhr vor der Renovierung in der Abendsonne. Wie man sieht, hinterlassen die Jahre nicht nur in unseren Gesichtern ihre Spuren…
Da der Nasenrücken polwärts ausgerichtet ist, zeigt nur die obere Schattenlinie die Zeit an.

Mit sonnigen Grüßen
Harald Grenzhäuser


4. September 2013

Sonnenuhr VETRO vertical in Nürnberg

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , — Dr. Bastian Guettler @ 21:16


Lesen Sie den Beitrag von Dr. Bastian Güttler Sonnenuhr VETRO vertical in Nürnberg (5 MB)


24. August 2013

Polare Foster-Lambert-Sonnenuhr

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, — Guenther Zivny @ 12:32

Im Februar 2012 wurde in diesem Blog die Bastelanleitung für eine Foster-Lambert-Sonnenuhr veröffentlicht, es fehlten aber jegliche Hinweise zum theoretischen Hintergrund dieser nicht leicht durchschaubaren Konstruktion. Mit diesem Beitrag soll versucht werden, das Geheimnis der Uhr zu lüften.

Foster-Lambert-Sonnenuhr von Günther Zivny


9. Juni 2013

Selbstgebaute Sonnenuhren aus Sperrholz

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, — Wieland @ 11:12

Rolf Wieland stellt sein umfangreiches Lebenswerk an voll funktionstüchtigen Modellen von außergewöhnlichen Sonnenuhrkonstruktionen vor:
Selbstgebaute Sonnenuhren aus Sperrholz Teil 1
Selbstgebaute Sonnenuhren aus Sperrholz Teil 2
Selbstgebaute Sonnenuhren aus Sperrholz Teil 3
Selbstgebaute Sonnenuhren aus Sperrholz Teil 4


Warum ticken im Alter die Uhren immer schneller?

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, — Harald Grenzhäuser @ 10:14

Lesen Sie den Beitrag von Harald Grenzhäuser:

Warum ticken im Alter die Uhren immer schneller?


5. Mai 2013

Sonnenuhren in den Hügeln des Apennin

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, — Renate Frank @ 07:48

Keine Sonnenuhr, aber einen ganz
besonderen Schattenwerfer findet man im „Garten der vergessenen Früchte“ in Pennabilli.
Lesen Sie mehr darüber im Artikel von Renate Frank:
Sonnenuhren in den Hügeln des Apennin


28. April 2013

Die Besonnungsdauer einer vertikalen Wand

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Carlo Heller @ 12:01

Arnold Zenkert ist am 13.4.2013 verstorben. Wir trauern um einen sehr geschätzten Sonnenuhrfreund, der uns auch persönlich ans Herzen gewachsen ist.

Sein bekanntes Fachbuch “Faszination Sonnenuhr”,  sein unermüdliches Engagement in der Lehre und auch seine Artikel in unserem Sonnenuhrblog haben außerordentlich dazu beigetragen,  bei vielen Interessierten Begeisterung  für das “sonnige”  Thema  zu wecken.

Noch kurz vor seinem Ableben hat uns Arnold Zenkert den folgenden Beitrag zur Veröffentlichung zugesandt:

Hallo HELIOS,

mir ist wieder etwas Praktisches für die Sonnenuhrenfreunde (aber nicht für sie) eingefallen. Wie wichtig die Sonne ist, weiß man nach den grauen und sonnenarmen Winter zu schätzen. Da kann auch der Namensträger HELIOS nicht helfen, wenn Herr Putin den Eisschrank nicht endlich zumacht. Freuen wir uns, der Himmelsäquator ist überschritten und es geht aufwärts.
Hier mein Beitrag mit Darstellungen im Anhang.
Mit sonnigen Grüßen aus Potsdam!

Arnold Zenkert

(mehr…)


25. April 2013

Ein Nachruf auf Arnold Zenkert

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Harald Grenzhäuser @ 15:56

Ein Nachruf auf Arnold Zenkert von Harald Grenzhäuser.


21. April 2013

Multifunktionale horizontale Sonnenuhr

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , — Carlo Heller @ 20:50

Sonnenuhrkonstrukteur Klaus Heinecke, der uns schon öfter mit durchdachten und sorgfältig gefertigten Instrumenten erfreut hat, stellt uns diesmal seine Entwicklung einer horizontalen Sonnenuhr vor, auf der es eine Menge zu entdecken gibt.

Ausgehend vom Schattenwerfer findet man zunächst die klassische Sonnenuhr mit Anzeige der wahren Ortszeit. Zusätzlich ist auf dem Schattenwerfer ein Lochgnomon montiert, der eine Sonnenuhrskala bedient, die die Ortszeitdifferenz von Friedrichsdorf berücksichtigt, so dass man mit Hilfe der darunter zu findenden Zeitgleichungsskala (neg. Wert) die mitteleuropäische Zeit (MEZ/MESZ) bestimmen kann.

Auch eine Datumsskala mit den Eintrittslinien der Sonne in die Tierkreiszeichen und die Linien des Sommersolstitium und der Äquinoktien durften nicht fehlen.  Die Skala für Winter und Herbst wurde aus Platzgründen weggelassen.

Eine interessante und schön gemachte Sonnenuhr, die auch als Lehrmodell für Schulen ideal geeignet wäre.


3. März 2013

POLARIS als selbstadaptierende Kegelsonnenuhr

Hallo Herr Heller,

auf dem Weg – mit kleinem Zubehör und für kleines Geld – der POLARIS ein paar zusätzliche Zeit-Funktionen zu entlocken, bin ich wieder einen Schritt weiter gekommen: Die Bestimmung der Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten, mithilfe der babylonischen und inversen italienischen Stunden, wie sie von einer Kegelsonnenuhr angezeigt werden. Das Besondere an dieser Variante ist, dass sich der Öffnungswinkel dieses ‘Kegels’ ganz automatisch der Breitengradeinstellung einer POLARIS anpasst, ohne dass sie dazu ‘tiefergelegt’ werden muss, wie bei dem Modell von Herrn Jansen, das er für die mathematische Herleitung gebaut hatte.

Nebenbei ermöglicht die Doppelfunktion der großen Scheibe, dass die bereits vorgestellten Zeitgleichungswalzen für das Sommer- und Winterhalbjahr immer auf der Vorderseite der POLARIS eingesetzt werden können, wo sie, im Gegensatz zur Rückseite, jederzeit problemlos aufgesteckt und wieder abgenommen werden können. Ich habe in dem Beitrag “Zeitgleichungswalzen für die POLARIS Sonnenuhr” einen entsprechenden Nachtrag eingefügt.

Ich hoffe, dass Ihnen und den Lesern diese kleine Anregung gefällt, und  -  dass sie auch funktioniert …

Als nächstes möchte ich mich dann mit dem zur Kegelsonnenuhr gehörenden Horizontal-Zifferblatt beschäftigen, das immer auf den jeweiligen Breitengrad abgestimmt hergestellt werden muss. – Das soll auch noch etwas flexibler werden ..

Viele Grüße
Klaus Maldener

PDF mit detaillierter Beschreibung: Polaris als selbstadaptierende Kegelsonnenuhr

Eine Frage noch an die Leser des Helios-Blogs: Wie sieht Ihre eigene POLARIS aus? Welche kleinen oder größeren Tuning-Maßnahmen sind schon realisiert worden? Oder gibt es (so wie bei mir) wenigstens die Ideen dazu ? Ich würde mich sehr über Anregungen freuen. Gerne auch zu anderen Sonnenuhrtypen.  Wir möchten doch alle nur spielen …


17. Februar 2013

POLARIS als Horizontaluhr und Konstruktionshilfe für Zifferblätter

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , , — Klaus Maldener @ 18:19

Horizontales ZifferblattProjektionsmethode

Hallo Herr Heller,

auf der Suche nach Möglichkeiten, meiner POLARIS zusätzliche Zeit-Informationen zu entlocken, die (noch) nicht serienmäßig vorhanden sind, habe ich “nebenbei” eine sehr einfache und schnelle Methode gefunden, Horizontal- und Vertikal-Zifferblätter für beliebige Neigungen und Breitengrade zu zeichnen. Bevor die POLARIS damit auch zur Horizontaluhr wird, kann man sie hervorragend als Hilfsmittel zum Konstruieren dieser Zifferblätter verwenden. Das könnte vielleicht auch für andere POLARIS-Besitzer interessant sein.

Viele Grüße
Klaus Maldener

Detaillierte Beschreibung:  Polaris Horizontalzifferblatt Konstruktion


10. Februar 2013

POLARIS als Reflexionssonnenuhr

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , — Klaus Maldener @ 21:07

POLARIS ZeitvergleichHallo Herr Heller,

heute möchte ich Ihnen gerne eine alternative Zeitablesung für die POLARIS vorstellen.

Wie bei allen scheiben- förmigen Äquatorialsonnen- uhren, die korrekt auf den Breitengrad des Standorts eingestellt sind, kann auch bei der POLARIS im Winter- halbjahr die Uhrzeit nur auf der dem Boden zuge- wandten Südseite der Äquatorscheibe abgelesen werden. Das ist bei einer POLARIS 1000, mit einem Scheibendurchmesser von einem Meter, sicher problemlos möglich, bei einer kleinen 12-cm-Uhr aber nur bedingt, – weil man eben so schlecht drunter kriechen kann …

Nun könnte man die Uhr einfach auf einen Spiegel stellen und den Schatten des Polstabs auf der Süd- seite der Äquatorscheibe im Spiegel betrachten. Aber es geht noch einfacher – und zwar ganz ohne Hilfsmittel. Die glänzende POLARIS hat bereits alles Notwendige ‘an Bord’ …

Detaillierte Beschreibung siehe: Polaris Lichtreflexion

Viele Grüße

Klaus Maldener


3. Februar 2013

Zeitgleichungswalzen für die POLARIS Sonnenuhr

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Schlagwörter:, , , — Klaus Maldener @ 10:51

Zeitgleichungswalzen für die Polaris Sonnenuhr

PDF mit detaillierter Beschreibung:

Zeitgleichungswalzen zur Verwendung für die POLARIS Sonnenuhr.

Nachtrag vom 3. März 2013

Zusammenbauzeichnungen der Zeitgleichungswalzen für Sommer- und Winterhalbjahr:

.

Und eine alternative Ablesemöglichkeit für die Sommer-Walze, die sich in Verbindung mit einer zusätzlichen 120-mm-Scheibe ergibt. Vorteil: Die ZG-Walzen für das Sommer- und Winterhalbjahr können immer auf der Vorderseite der POLARIS eingesetzt werden, wo sie, im Gegensatz zur Rückseite, jederzeit problemlos aufgesteckt und wieder abgenommen werden können.

Siehe auch Artikel:
POLARIS als selbstadaptierende Kegelsonnenuhr


15. Oktober 2012

How the Helios Polaris Sundial Arrived at La Faula – CONCLUSION

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Paul Mackay @ 21:52

La Faula is a winery and Agriturismo in the Friuli Region of North Italy. Some years ago Christine, Carlo and Franca of Helios Sundials stayed at La Faula. They were here on a research trip to the village of Aiello di Friuli which is known locally as the “Village of the Sundials”. Many guests pass through La Faula and many have interesting professions or hobbies. But not many are sun-dial inventors, developers and designers. Not knowing anything about sundials, we were, of course, impressed that someone could have the knowledge and skill to design sundials and have them made but to us sundials were colourful ornaments designed to bring interest to the outside of a house. A piece of metal stuck into a wall at an angle with some nice images around and a half-moon of Roman numerals underneath. It seemed unlikely to us that a sundial could be more than that – after-all the essence of a sundial is just a shadow falling on a light surface!

Christine, Carlo and Franca returned to La Faula more than once. Franca especially had made friends with our dogs, Carlo seemed to enjoy the cooking and, mostly, the weather was nice so it was a good place to pass some days. Luca and I asked ourselves a number of times whether we could imagine having a sundial at La Faula. But we couldn’t. Our house is an old farmhouse and they never had sundials. The old share-croppers told the time by listening to the church bells that toll-out every hour and half hour. The Villas of the Nobles had sundials but, well, we fall on the share-croppers side of the line. Putting a sundial in the garden would almost have seemed to be a pretension. And we want La Faula not to pretend to be something that it wasn’t but to take its real past and use it to flavour the present.

But as time went on our curiosity regarding the Helios sundials was piqued and eventually we felt that we were resisting serendipity that had brought Carlo and Christine to La Faula and that good things should be seized at the moment lest the moment pass. So we chose the Polaris Sundial for our home and Agriturismo. (mehr…)


How the Helios Polaris Sundial Arrived at La Faula – PART IV

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Paul Mackay @ 19:56

After I lost my Seiko watch bashing my way through bushes surrounding the New Zealand Parliament to escape the Police, watches ceased to be important to me. So many great and important things happened in my life that a simple time-keeper seemed banal and devoid of intrinsic interest. Of course, I needed a watch and buying one in New Zealand still made no sense so my Godfather, on a visit from Singapore, brought me another Seiko, rugged as the previous model, but this had a digital LCD face and, although it sported very many Chronographic functions, it was a watch without romance and beauty. After three years in the New Zealand Police I began law studies. I became a New Zealand Barrister and Solicitor and went on to complete a Master in Law degree at the University of Michigan Law School in the United States. Subsequently I moved to the City of London where I began working as a mergers and acquisitions lawyer in the late 1980′s. With so much going on, time-keeping was a basic function and what I wore on my wrist interested me as much as the type of pencil I wrote with. That is, not at all provided that it was functional and practical.

But in London, working as a lawyer on takeovers, I was working with people for whom money was no object. People who were very rich. Not only, but the young lawyers made enormous amounts of money, more than they could easily spend. It was the Great Britain of Margaret Thatcher at the end, a time of financial liberalisation, privatisation and excess. One could afford to dress in the finest suits, choose any expensive shirt and quirky tie. There are those who are used to money and for them it is normal to have the best. There are those who come from a normal background but who thrive in an environment of  luxury: they have arrived! I always felt like a bit of a fraud. I wasn’t a very good lawyer, I found it boring and the hours long and tedious. Meetings seemed interminable but I travelled a lot and got to eat in some fine restaurants so it had its compensations. Of course, in such an environment the watch was a potent status symbol. But not the Rolex. In rarefied legal and merchant banking circles the Rolex is, well, too common. No, Partners in City Law Firms ad Merchant Banks had watches of the finest pedigree: discrete but unmissable, understated but saying-all. (mehr…)


How the Helios Polaris Sundial Arrived at La Faula – PART III

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Paul Mackay @ 17:31

That first Seiko watch with the rugged stainless steel case and band lasted me through all of my adolescence. It got me to the school bus on time, told me when the tennis court was mine and when I had the squash court to play on. It became a part of me in those times before smart-phones. But over time the pin that held the band to the watch case deformed and occasionally the band would uncouple and I would have to rescue the watch before it fell. But, reaching adulthood, a destructive flaw in my character showed itself, a certain indolence. So I just never got around to having the strap-pin replaced and, eventually I lost the watch.

I remember the night I lost the watch. It was as I bashed through thick bushes having breached the perimeter security of the New Zealand Parliament in Wellington. I had been spotted by a Police patrol and was seeking to get away. It was a Sunday night, around 3.00 a.m. in the morning. I was, in fact, also in the Police having joined the New Zealand Police Force (as it was called then; now it is a “Service” not a “Force”) immediately on my 19th Birthday. After 3 months training at the old Trentham Military camp I was posted to Wellington Central Police Station as a probationary Constable. It was a great job for me. My character is not made for repetitive and boring activities.  But I love a challenge and being a 19 year-old New Zealand Police Constable in 1979 provided challenge, excitement and stimulation. I loved being on patrol outdoors in one of the most beautiful port cities in the world. I couldn’t believe that I was paid to do a job that I would have done for free. Every day I looked forward to the beginning of my shift. It was a most wonderful period. So it was that occasionally on quiet night-shifts an exercise would be concocted to test some aspect of the police response. On this particular Sunday night I had been chosen, with another, to test the perimeter security of the New Zealand Parliament. It was a bit scary because although the New Zealand Police are not armed the Diplomatic Protection Squad (as it was called then) were armed and they would be the first responders. In addition, the Police Dog handler on duty would also be a first-responder.  A Police Dog cannot tell the difference between a Policeman and a crook – we all smell like humans so there was always the slight fear of being bitten.

But the challenge, to see if it was possible to get past our colleagues and the electronic alarm systems and get into the Parliament – legally - was unbeatable and so the two of us began our incursion. We had, in fact, got over the perimeter fence, which at the time consisted of wrought-iron railings from the 1800′s when the Parliament was built, when we were spotted and so we made a run for it. In fact we did get up the steps of the old Parliament before we were cornered and cuffed to give that bit of realism. As the handcuffs went on my wrist I realised that my watch was gone.


14. Oktober 2012

How the Helios Polaris Sundial Arrived at La Faula – PART II

Sortiert unter: Sonnenuhr Forum — Paul Mackay @ 21:14

After the Second World War the British economy was exhausted and its productive capacity diminished. The shortage of manpower, equipment and fertilisers meant the Great Britain was unable to feed itself and had to resort to rationing until 1954. Great Britain’s lack was New Zealand’s gain and for the post-war period until 1973 New Zealand was Great Britain’s larder shipping enormous quantities of meat and dairy products. New Zealand grew extremely rich on this trade. And complacent. The party finished for New Zealand in 1973 when Great Britain joined the Common Market and its exports to Great Britain were severely restricted. In particular, the Common Market operated a protectionist agricultural policy and so effectively from one day to another New Zealand found its principle market and producer of national income closed to it.

As seems often to be the case, economic theory follows fashions. The fashionable economic theory applicable to New Zealand’s plight in the early 1970′s was “import substitution”. The idea was that instead of responding to the loss of the British market by opening its economy to the world and finding its comparative advantage in world trade, New Zealand should instead close its market to foreign goods on the basis that they would then be substituted by New Zealand-made products. This meant the application of import quotas. As a child I loved English Airfix Models and Matchbox model cars and trucks. Of course, being subject to quotas they were normally unavailable in the shops but when the ship arrived from England carrying that year’s quota of Airfix and Matchbox models my father would ensure that he was there, with many other fathers, the minute they went on sale and his evening arrival on these days was a time of great pleasure and excitement. (mehr…)


Ältere Einträge »
Helios