Stefan Sinne am 14. Mai 2024

Äquatoriale Vielstab-Sonnenuhr

Hallo Team Heller

Es liegt lange zurück seit ich mir die ersten Gedanken zu dieser Sonnenuhr gemacht habe . Nun ist es so weit sie vorzustellen. Es handelt sich um eine spezielle äquatoriale Sonnenuhr. Das Zifferblatt ist also parallel zur Äquatorebene. Auf den Polstab an entsprechender Stelle habe ich verzichtet! Dort habe ich eine Kugel angebracht , die als Zielpunkt des uhrzeitgebenden Schattens dienen soll. Man stelle sich einen gläsernen Globus vor, der entsprechend ausgerichtet ist, wie großes Vorbild Mutter Erde. Die Drehachse fungiert als Polstab. Dieser wirft auf die Äquatorebene bzw. untere Kugelfläche einen Schatten. Zur selben Zeit, wo der Schatten einen der zeitgebenden Meridianlinien überschattet, ist ein 180° versetzter Bezugsmeridian vorhanden als Schattenwerfer zu dienen. Dieses aber auch nur für einen Moment , da die Erde natürlich der Drehbewegung unterliegt. Aber für den Moment der vollen Stunde genügt dieser. Jede Stunde wiederholt sich das ganze, so dass entsprechend viele Schattenwerfer für den lichten Tag benötigt werden.

Dabei ist unerheblich , dass der jeweilige temporäre Schattenwerfer nicht die Bogenform des Meridians besitzt sondern ein Zylinderstift ist dessen Mittelachse sich auf der Meridianebene befindet. Der muss natürlich lang genug sein um auch zur Sommersonnenwende die Kugel beschatten zu können. Die Besonderheit dieser Uhr ist , dass am Tag der Sommersonnenwende jeder der einzelnen Stunden-Schatten in der Kugel endet!

Die Sonnenuhr besitzt aber auch einen entscheidenden Nachteil, denn das Zifferblatt wird nur von Frühlingsanfang bis Herbstanfang bei Sonne beschienen. Mit anderen Worten „eine Vielstabsommersonnenuhr“. Dieses rührt daher ,dass sich die Sonne nur ein halbes Jahr oberhalb der Äquatorebene (für uns auf der Nordhalbkugel) befindet.

Die Verstellmöglichkeit Sommer-Winterzeit ist also nur dafür gedacht der aktuellen Zeitvorgabe gerecht zu werden. So kann die Uhr MEZ*, MESZ* im Sommer anzeigen.

MEZ* = WOZ (15° östlich Länge)

MESZ*= WOZ (15° östliche Länge) +1

Äquatoriale Vielstab-Sonnenuhr

Neuen Kommentar schreiben