Die MAGELLAN zeigt die mitteleuropäische Zeit, die Zeit Ihrer Armbanduhr, an! Auch jede andere Zonenzeit, z.B. die Zeit in New York, können Sie auf einfache Weise bestimmen. Die MAGELLAN ist eine Weltzeituhr, ihr Uhrwerk die Erddrehung, die Sonne der Zeiger. Sie gibt das Datum an und zeigt Ihnen, welcher Sonnenstand damit einhergeht. Zum Beispiel, dass die Sonne am 21. Juni den nördlichen Wendekreis erreicht und bei uns der Sommer beginnt. Sie verfolgen das ganze Jahr das Auf und Ab der Sonne zwischen den Wendekreisen. Der Beginn der Jahreszeiten ist mit dem jeweiligen Tierkreiszeichen markiert.

Nach den geografischen Koordinaten ausgerichtet, nimmt der Globus der Sonnenuhr stets die gleiche Lage wie unsere Erde ein. Von der Sonne beleuchtet, sehen Sie daher anschaulich, wo gerade Tag und Nacht auf der Welt herrscht. Die Grenze zwischen Licht und Schatten gibt an, wo in diesem Moment die Sonne auf- bzw. untergeht. Auch der jahreszeitliche Wechsel von Polarnacht und -tag auf dem Nord- und Südpol können Sie das ganze Jahr über verfolgen.

Um die Zeit und das Datum zu bestimmen, schwenken Sie den Mittagsbügel zur Sonne, bis rechts und links vom Bügel der Schatten verschwindet. Zur Sonne ausgerichtet, steht der Mittagsbügel über dem Längengrad, an dem auf der Welt gerade Mittag ist. Unter dem Bügel ist am Äquator der Zeitring, an dem Sie die Zeit ablesen. Im Bügel leuchtet vom Sonnenlicht ein Lichtsegment auf, das das Datum anzeigt.

Für die Aufstellung im Garten oder auf der Terrasse stehen drei verschiedene Ständer zur Verfügung: Edelstahlständer mit 32mm und 50mm Durchmesser sowie eine Granitstele. Mitgeliefert wird ein nivellierbares Befestigungssystem, mit dem man die Ständer auf Beton oder auf Stein mit Dübeln oder im Erdboden mit einer Erdschraube befestigen kann.

Weitere Informationen zu Preisen und Ausführungen finden Sie in unserem Shop: MAGELLAN Globussonnenuhr


 

Die MAGELLAN Globus-Sonnenuhr auf dem Edelstahl-Ständer D50
Das Sonnenlicht dringt duch die Schlitze ein und wird zur Seite reflektiert.

Datumsanzeige

Im Mittagsbügel sind alle 2° Schlitze integriert. Die Sonne wandert im Laufe des Jahres zwischen den Wendekreisen auf und ab (+- 23,4°) und das Sonnenlicht tritt in den Schlitz ein, der dem Winkel der Sonne zum Äquator entspricht. Das Licht wird über einen Spiegel auf eine Streuscheibe projiziert und wird in kleinen Fensterchen (Lichtsegmente) sichtbar. Das Lichtsegment, das am hellsten scheint, gibt das Datum an. Auf der östlichen Seite des Mittagsbügels ist die Datumskala der aufsteigenden Sonne (Winter und Frühling), auf der westlichen Seite die der absteigenden Sonne (Sommer und Herbst). Der Punkt auf der Globusoberfläche, der sich unter dem aufleuchtenden Lichtsegment befindet, ist der sogenannte subsolare Punkt. Dort auf der Erde steht die Sonne gerade im Zenit.

Der Kern des Mittagsbügels mit den integrierten Schlitzblenden besteht aus schwarz eloxiertem Aluminium, der Spiegel aus hochglanzpoliertem Edelstahl und die Deckbleche aus geschliffenem Edelstahl. Die witterungsbeständige Beschriftung wird mit einem Laser aufgebracht.