Interesting facts about sundials in the HELIOS sundial blog

Here you will find reports from sundial practice, history, sundial theory, self-discovered sundials and many, many interesting information about sundials and related topics.

Your contribution in any language is always welcome. Simply send your article as a Word document or PDF (if possible with pictures) to email@helios-sundials.com

 

S. Wetzel am 14. November 2016

Kurzfassung von „Reflex-Sonnenuhren“, http://www.swetzel.ch/sonnenuhren/refsu/refsu.html

Unter Reflex-Sonnenuhren verstand man früher offensichtlich ausschließlich Exemplare mit einem horizontalen kleinen Spiegel als Nodus. Dieser auf die Fensterbank eines nach Süden gerichteten Fensters gelegte Spiegel bildete den Sonnenstand an der Decke (oder zusätzlich an der dem Fenster gegenüber liegenden Wand) ab. Diese von Rohr |1| als Spielerei bezeichnete Beschäftigung gibt es heute noch (s. Abb.).

Michael Deiwick am 5. October 2016

Wandsonnenuhr SCALA dibond in Peru

Bild 1: Wandsonnenuhr SCALA dibond zum Frühlingsäquinoktium am 22.9.2016 in Peru.

Renate Frank am 1. September 2016

Ralf Meyer am 2. July 2016

Ich entwickelte zwei Sonnenuhren mit einfachen, punktförmigen Schattengebern (d.h. ohne Polstab) und zylindrischen Auffangflächen, realisierte diese im Pappkartonmodell und machte Photos. Meine Entwicklungen sind weder geeignet für die gewerbliche Fertigung zum Versand noch für den Selbstbau im privaten Bereich. Sie kommen zur Geltung, wenn man sie "monumental" (mindestens doppelmannsgroß) dimensioniert und im öffentlichen Raum ausführt. Ich habe keine Beziehungen zu Kreisen, die Baumaßnahmen im öffentlichen Raum planen und finanzieren.

Günther Zivny am 19. February 2016

Animierte 3D-Grafik einer äquatorialen Sonnenuhr.

Die Sonne bewegt sich hier unnatürlich schnell, sodass ein Jahr nur vier Tage dauert. Es ist nur das Sommerhalbjahr dargestellt. Im Winterhalbjahr würde die Sonne von unten auf die Skalenscheibe scheinen.

Erläuterungen:

Die äquatoriale Sonnenuhr ist die „Mutter“ aller Sonnenuhren. Bei dieser Uhr ist das Ziffernblatt parallel zur Äquatorebene der Erde ausgerichtet. Weil die Sonne sehr weit entfernt ist, fallen die Sonnenstrahlen nahezu parallel ein und es spielt keine Rolle, dass das Ziffernblatt außerhalb des Erdmittelpunkts auf der Erdoberfläche angebracht ist. Selbstverständlich kann man gedanklich dieses Ziffernblatt auch mittig auf die Äquatorscheibe „aufkleben“. Die gedachte Erdachse ist dann gleichzeitig der Schattenstab.

Renate Frank am 7. January 2016

Der „Elephant“ in Brixen existiert seit nahezu fünfhundert Jahren und ist heute eines der renommiertesten Hotels in Südtirol. Vermutlich Anfang des 18. Jahrhunderts ließ ein frommer Vorbesitzer an der Südseite des Hauses eine Sonnenuhr (46°43‘10‘‘N 11°39‘12‘‘O) mit einer Darstellung der Immaculata anbringen. Arabische Ziffern geben die Zeit zwischen 8 Uhr am Morgen und 5 Uhr am Nachmittag an, Reste von römischen Ziffern sind noch erkennbar. Die Ikonographie verbindet eine Maria Immaculata üblicherweise mit bestimmten Attributen: die Madonna wird stehend ohne Kind dargestellt, ein Sternenkranz umgibt ihr Haupt, die Mondsichel ist unter ihre Füße gelegt. Maria steht auf der Weltkugel, um die sich die Schlange als Symbol der Sünde windet. Die Immaculata zertritt dem Tier den Kopf. Dieses Schlangen-Attribut fehlt hier. Es steckt sicher nicht zu viel Phantasie in der Annahme, dass das Zahlenband ursprünglich die Gestalt eines Schlangenkörpers hatte. Dazu passt die darunter stehende Bitte an Maria: „O Jungfrau, die der Schlange Feind, bleib immer Elephantens Freund. Mit deinem Schutz bedecke dieses Haus, treib Krankheit, Noth und jedes Unheil aus.“

Sonnenuhr und Elephant am Hotel "Elephant" in Brixen.

G. Behnsch am 22. November 2015

Das Interesse an Sonnenuhren aus der Glashütte in Annenwalde scheint weiterhin ungebrochen. Es gibt immer wieder neue Interessenten.

Natürlich sind diese Sonnenuhren nicht als notwendige Zeitmesser gedacht. Sie sind meist ein dekorativer Teil der Hauswandgestaltung und dienen als Schmuckelement und Zierde an den Wohnhäusern.

Ich will heute zwei Sonnenuhren vorstellen, die in der Glashütte Annenwalde entworfen, berechnet und gefertigt wurden.

Klaus Heinecke am 19. November 2015

Schon lange hat mir Herr Heinecke seine neue Klappsonnenuhr angekündigt. Um so mehr war ich auf das Ergebnis gespannt, da aus der Hobby-Sonnenuhrwerkstatt von Herrn Heinecke schon in der Vergangenheit schön gemachte und präzise Sonnenuhren entstanden sind, die auch in diesem Blog beschrieben werden.

Auch diesmal ist das Ergebnis monatelanger Tüftelei vorzeigbar: Eine mobile äquatoriale Sonnenuhr mit Weltkarte, die sich für alle Breitengrade zwischen 30° und 65° nördliche/südliche Breite einstellen lassen. In den Bildern ist die Sonnenuhr für seinen Wohnort in Friedrichsdorf (50,3° N ; 8,6° O) eingerichtet. Mit Berücksichtigung der Zeitgleichung zeigt die Sonnenuhr MESZ an.

Harald Grenzhäuser am 19. October 2015

Bitte lesen Sie den Vortrag von Harald Grenzhäuser, den er zur Tagung der Arbeitsgruppe Sonnenuhren im Österreichischen Astronomischen Verein (GSA -Gnonomicae Societas Austriaca) im September 2015 gehalten hat:

Vortrag Lichtgeschwindigkeit 1.9.2015

Ein Lichtblitz in extremer Zeitlupe: lichtblitz.mp4

Die folgende Animation zeigt den Effekt der Aberration des Lichts. Erläuterungen finden Sie im Text.